ISO9001

Risikofaktoren und Krankheitsverlauf

Ein erhöhtes Risiko haben Raucher, Patienten mit in der Familie bekannten Erkrankungsfällen und alte Menschen. Hier sind die verschiedenen Strukturen der Netzhaut betroffen, besonders das retinale Pigmentepithel, die Bruch’sche Membran und die Aderhaut.

Durch Störung des Stoffwechsels in diesen Netzhautbereichen geht  die Schrankenfunktion an der Bruch’schen Grenzmembran (zwischen Netzhaut und Aderhaut) verloren. Stoffwechselabfallprodukte lagern sich ab, die sogenannten Drusen. Die Ernährung der lichtempflindlichen Netzhautzellen wird schlechter und es kommt zum Absterben der Netzhaut- und Nervenzellen und damit zu langsamen Sehverlust.

Eine Seite zurück